admin

19 Mai 2022

Keine Kommentare

> FALLSTUDIE THE JANE

> FALLSTUDIE THE JANE

Für Betreiber von gewerblichen Immobilien bedeutet ein Brand oft, dass die Aktivitäten während der Reparaturzeit eingestellt werden müssen. Dies bedeutet einen zusätzlichen finanziellen Verlust.

Für Betreiber von gewerblichen Immobilien bedeutet ein Brand oft, dass die Aktivitäten während der Reparaturzeit eingestellt werden müssen. Dies bedeutet einen zusätzlichen finanziellen Verlust.

EINE SITUATIONSÜBERSICHT DER FALLSTUDIE

Das Restaurant The Jane wurde im März 2019 mit einem schweren Küchenbrand aufgrund einer Lötlampe unter der Dunstabzugshaube konfrontiert.

 

PROBLEME

Das Hauptanliegen war, die Küche so schnell wie möglich in Betrieb zu nehmen, damit das Restaurant wieder für die breite Öffentlichkeit geöffnet werden kann. Leider werden Schäden dieser Größenordnung in 1,2,3 nicht repariert und stellen neben dem Einsammeln des gesamten Bestecks ​​zusätzliche Herausforderungen dar:

 

Rettung & Erhaltung

Unmittelbar nach dem Vorfall mussten Maßnahmen ergriffen werden, um den erlittenen Schaden einzudämmen und einer Verschlechterung vorzubeugen. So musste beispielsweise der Edelstahl in der Küche gereinigt und gegen Lochkorrosion geschützt werden und es wurde Material bewegt, weil die beschädigte Decke herunterzufallen drohte. Also mussten wir sehr schnell wechseln. Dann greifen wir als Makler auf einen unserer Partner zurück, damit der Kunde nicht selbst Hilfe suchen muss.

 

Validierungsanspruch

Die Behebung aller Sachschäden ist selbstverständlich. Die Validierung des Kostenbildes ist eine andere. Bei The Jane wurden wir auch mit verschiedenen Beteiligten konfrontiert. Beispielsweise war das Gebäude nicht Eigentum des Kunden und es musste klar zwischen Gebäude/Inhalt/Verschönerungsarbeiten unterschieden werden. Zudem musste untersucht werden, inwieweit jemand haftbar gemacht werden kann. Diese Faktoren wirken sich alle auf die Geschwindigkeit der Akte aus und sind oft zu technisch für den Kunden, der sich in der Versicherungswelt nicht auskennt.

LÖSUNG

Neben dem Feuerversicherungssachverständigen selbst entschied sich die Kanzlei für die Bestellung eines persönlichen Sachverständigen, der die Interessen des Auftraggebers vertritt. Dieser Experte leitete die Reparaturen so, dass sie so reibungslos wie möglich abliefen. Dabei konnte der Sachverständige auf seine Erfahrung mit solchen Schadensfällen und sein umfangreiches Netzwerk an Auftragnehmern zurückgreifen. Der Sachverständige stand zudem in engem Kontakt mit dem Mandanten und unserem Büro, um die Forderung detailliert kalkulieren und gegen andere beteiligte Sachverständige verteidigen zu können. Dies führte letztlich dazu, dass der Kunde die ihm zustehende Entschädigung erhielt.

 

Quelle: Kelly Debeir, Schadenmanagerin

Teile diesen Artikel:

DE